Rosmarin

Rosmarinus officinalis

Rosmarin ist ein aromatischer, immergrüner Strauch, dessen Blätter gern zum Würzen von Lebensmitteln wie Füllungen, Schweinefleisch, Lammbraten, Geflügel oder Pute verwendet werden. In der griechischen, römischen, ägyptischen und hebräischen Kultur galt Rosmarin als heilig und wurde dementsprechend lange Zeit verehrt. Der krautige und energetisierende Duft von Rosmarin wird häufig in der Aroma- und Massagetherapie eingesetzt.

rosemary 2.png
Ein Mann, der einen Salat zubereitet

Kochen mit Rosmarin

Ätherische Öle sind im Vergleich zu Gewürzpulver, Gewürzen oder anderen Aromastoffen sehr wirkungsvoll, sodass bereits die kleinste Menge Ihrem Gericht einen kräftigen Geschmack geben kann. Wenn Sie Rosemary (Rosmarin) beim Kochen verwenden, gehen Sie am besten mit der Zahnstochermethode vor: Tauchen Sie hierfür die Spitze eines sauberen Zahnstochers in die Flasche mit ätherischem Öl und rühren Sie den Zahnstocher in Ihre Zutaten ein. Nachdem Sie den Zahnstocher unter Ihr Gericht gerührt haben, kosten Sie, um zu sehen, ob noch mehr Öl benötigt wird.

Anwendungsmöglichkeiten

  • Für noch mehr Geschmack fügen Sie 1 Tropfen ätherisches Rosmarinöl zu Fleisch und Ihren Lieblingsgerichten hinzu

  • Verwandeln Sie Ihre traditionelles Kartoffelpüree mit Hilfe von doTERRA Rosmarinöl in eine aromatisierte Beilage

  • Verwenden Sie das ätherische Öl als praktischen und geschmacksintensiven Ersatz für frischen oder getrockneten Rosmarin in jeder Rezeptur

  • Um ein beruhigendes Massageerlebnis zu schaffen, mischen Sie Rosmarinöl mit Wintergrün, das kühlt und entspannt die Haut

Anwendung

Aromatisch: Verwenden Sie 3 – 4 Tropfen im Diffuser Ihrer Wahl.

Verwendung als Lebensmittelzusatz: Einen Tropfen mit 125 ml Flüssigkeit verdünnen.

Topisch: Ein bis zwei Tropfen auf die gewünschte Stelle auftragen. Verdünnt mit einem Trägeröl verwenden, um die Empfindlichkeit der Haut zu minimieren. Weitere Hinweise zur sicheren Anwendung siehe unten.

A.png
T.png
I.png